Zurück

ERICH JAEGER entwickelt Datensteckverbinder


04.02.2019




Auf den Anhänger der nicht mehr allzu fernen Zukunft kommen einige neue Herausforderungen zu: Er wird mit Kameras und Sensoren ausgestattet sein, deren Signale dem Fahrer in Echtzeit Informationen zur Umgebung oder zum Zustand des Fahrzeugs übermitteln. Dazu bedarf es natürlich Verbindungen und Stecker zwischen Zugfahrzeug und Anhänger, die diese digitalen Daten auch weiterleiten können. ERICH JAEGER – der Spezialist für Anhängersteckverbinder – arbeitet bereits jetzt daran, Lösungen für diese Zukunft anzubieten.

Der High-Speed Interface Datensteckverbinder

So stellt das Unternehmen eine Designstudie für einen Datensteckverbinder vor: Basierend auf dem bewährten 15-poligen System nach ISO 12098 für Nutzfahrzeuge entwickelten die Experten von ERICH JAEGER eine Steckverbindung zur schnellen Übertragung digitaler Signale. Diese besteht aus zwei geschirmten 2-poligen Datenbusleitungen mit einer Übertragungsrate von 1 Gbit/s. Umgeben sind die Datenleitungen von 12 Stromkontakten für Kabel mit 1,5 und 2,5 mm² Durchmesser, die Abnehmer im Anhänger mit Energie versorgen können.

Neue Steckverbindung basierend auf bewährtem System

Da die Entwicklung des neuen Stecksystem auf dem etablierten 15-pol-System von ERICH JAEGER beruht, weist es auch dessen Vorteile auf: Das äußerst robuste Steckdosengehäuse lässt sich einfach einbauen und ist wasserdicht nach IPX9K in gestecktem und ungestecktem Zustand.

Merkmale des HSI Datensteckverbinders:

  • Zwei geschirmte 2-polige Datenleitungen
  • Übertragungsraten von 1 Gbit/s
  • 12 Stromkontakte mit bis zu 20 Amp
  • Wasserdicht in gestecktem und ungestecktem Zustand
  • Einfache Montage
  • Robustes Steckdosengehäuse